Sie befinden sich hier: Home : AUSSTELLUNGSZENTRUM PYRAMIDE : DEMNÄCHST 
DESSA: Schimmer, Aus der Reihe "Stones of Pride" (Stolzesteine)

14.10. - 14.11.2018
DESSA  Kunst und Erinnern
Ausstellung anlässlich des Gedenkens an die antisemitischen Pogrome im November 1938

Vernissage am Sonntag, 14. Oktober 2018, 18 Uhr

Grußwort: Schirmherrin Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

Laudatio: Dr. Petra Lange, Kunstwissenschaftlerin, Berlin
Musik: Lala Izakova, Pianistin

Die Ausstellung präsentiert Bilder, Collagen, Film und Installation aus vier Werkgruppen der Schweizer Künstlerin DESSA. Freie Malerei zu Musik des im KZ Theresienstadt inhaftierten und 1944 in Auschwitz ermordeten Komponisten Victor Ullmann, Collagen, Bilder und Installationen zu der Berliner jüdischen Kaufhausfamilie Israel und zur Sozialreformerin und Frauenrechtlerin Alice Salomon sowie die "Stones of Pride" - eine Auseinander-setzung mit Erinnerungskultur und Kunst. In Kurzfilmen und einem fiktiven Gespräch zwischen DESSA und Alice Salomon erhalten die Besucher tiefere Einblicke in den Schaffensprozess und die zugrunde liegende Motivation der Künstlerin.

DESSA: We ask the same questions, Collage aus A Tribute to Kaufhaus N.Israel 1815 - 1939

 

Veranstaltungen in der Ausstellung:

Sonntag, 21.10.2018, 16 Uhr
"Kunst und Erinnern"
Podiumsdiskussion
mit der Künstlerin DESSA und Isabel Morgenstern, Leiterin Memory Biografie- und Schreibwerkstatt e.V.,
Moderation: Alice Lanzke, freie Journalistin Berlin

Sonntag, 4.11.2018, 16 Uhr
Juna Grossmann: „Schonzeit vorbei“
Über das Leben mit dem alltäglichen Antisemitismus
Buchvorstellung und Diskussion mit der Autorin

Sonntag, 11.11.2018, 11 Uhr Matinee
Dr. Adriane Feustel: "Alice Salomon - Die Kunst zu leben"
Vortrag von der Berliner Historikerin, umrahmt von Musik von Béla Bartók und Felix Mendelssohn-Bartholdy - Uwe Streibel am Flügel

Während der gesamten Ausstellungszeit - Angebot für Schulklassen (Sekundarstufe II):
Workshop „Alice Salomon und Wilfrid Israel“
mit Möglichkeit zur Kurz-Exkursion mit Martin Forberg, Historiker, Stadtführer - nach Absprache -

Gefördert von der Friede-Springer-Stiftung, der Schweizer Botschaft und aus Mitteln des Bezirkskulturfonds Marzahn-Hellersdorf


17./18. November 2018
pyramidale#17 EXPRESSION

Die pyramidale#17 steht unter dem Motto EXPRESSION - wörtlich und interdisziplinär interpretiert als Ausdruck in vielfacher Hinsicht: akustisch, visuell, instrumental und körperlich.

Der erste Tag des zweitägigen Festivals beginnt traditionell mit der TRAMOPHONIE, einem Konzert in der Straßenbahn. Sie schafft eine Verbindung vom kulturellen Zentrum Berlins hin zu seiner vermeintlichen Peripherie. Die ca. 45minütige Fahrt vom Hackeschen Markt nach Berlin - Hellersdorf (die BVG spendiert für das Event eine Sonderfahrt) wird in diesem Jahr von der Hans-Flesch-Gesellschaft mit fünf Ausschnitten aus sehr unterschiedlichen Hörstücken gestaltet, allesamt Radio-Produktionen verschiedener ARD-Sender. Zusammen mit den Geräuschen der Straßenbahn ergibt sich ein reizvoller Remix der Stücke und öffnet die Sinne für neue Klangerfahrungen.

Im Ausstellungszentrum Pyramide angekommen, präsentiert das Berliner Ensemble LUX:NM Werke, die die Komponist*innen in enger Zusammenarbeit mit dem Ensemble erarbeitet haben, darunter zwei Uraufführungen. Außerdem ist ein mit den Musiker*innen vorab produziertes Video von Johannes Kreidler, mit hintersinnigem Witz und herausfordernder Irritation, zu erleben. Nach diesem Konzert erkunden die Berliner Cellistin Ulrike Brand und der Tänzer Ingo Reulecke mit ihrem performativen Stück KORPUS die Möglichkeiten des Klangkörpers in Interaktion mit der menschlichen Physis.

Am zweiten Festivaltag wird im Schloss Biesdorf das Zusammenspiel zwischen Kunst, Architektur und öffentlichem Raum ausgelotet. Ya-Ou Xie und Sawami Kiyoshi widmen sich dem Klavierspiel zu vier Händen mit frischem, ideenreichen Gestus. Danach dekliniert das Hamburger Decoder Ensemble das Festivalmotto EXPRESSION auf eigenwillige und vielfältige Weise: an den Schnittstellen von Klangkunst, Multimedia, Performance und Instrumentalmusik in der ungewöhnlichen Besetzung Violoncello, Klarinette, E-Zither plus Elektronik.


24.11.2018-06.01.2019
Neue Kunstinitiative Marzahn-Hellersdorf