Nicht allein das A-B-C...

Aus der Marzahn-Hellersdorfer Schulgeschichte 

Ausstellungsdauer:
31. Januar 2012 bis 10. März 2013

 

Die Jahre 1911/12 sind für die Schulgeschichte von Marzahn-Hellersdorf von besonderer Bedeutung. Damals wurden in Kaulsdorf, Biesdorf und Marzahn neue Schulgebäude  eingeweiht. Deren 100. Jubiläen bildeten den Anlass für das Bezirksmuseum, eine Ausstellung zu fast 350 Jahren Schulentwicklung von den Anfängen, soweit sie uns bekannt sind, bis in die jüngste Zeit vorzubereiten. 
Noch bis ins 19. Jahrhundert wurden in der Schule nicht viel mehr als die elementarsten Fähigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen vermittelt. Erst mit den neuen Schulen vom Anfang des 20. Jahrhunderts wurde moderner Unterricht möglich. Bei der Breite der Thematik kann eine solche Überblicksausstellung nicht alle Bereiche der Schulentwicklung ausbreiten. Sie konzentriert sich in den einzelnen Zeitabschnitten daher auf jeweils typische Aspekte des Lehrens und Lernens. 
Zahlreiche Objekte veranschaulichen die in den Texten und Abbildungen gebotenen Informationen. In einer „Schreib- und Lesestube“ können die Besucher sich selbst in Wort und Schrift an den alten Buchstaben und Texten versuchen.