Sie befinden sich hier: Home : BEZIRKSMUSEUM MARZAHN-HELLERSDORF : VERANSTALTUNGEN 

VERANSTALTUNGEN


 

Marzahn-Hellersdorfer Gespräch zur Geschichte

Veranstaltung im Rahmen des
20. Berliner Archäologentages
in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalamt Berlin

Mittwoch, 11. Oktober 2017
, 18 Uhr, Haus 2


Archäologische Grabungen in Vorbereitung der Internationalen Gartenausstellung 2017

Vortrag von Uwe Michas, Landesdenkmalamt

Zu den Vorbereitungen für die Internationale Gartenausstellung 2017 gehörten auch umfangreiche  archäologische Untersuchungen. Das Gelände liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Wuhle, deren Umfeld seit der Steinzeit immer wieder besiedelt wurde. Allein um den Kienberg finden sich beiderseits der Wuhle mehr als ein Dutzend archäologische Fundstellen. Die dichte ur- und frühgeschichtliche Besiedlung ist seit den Ausgrabungen der Jahre 1976-1979 westlich des Blumberger Dammes bekannt. Es war zu vermuten, dass sie sich auch bis auf das zukünftigen Areal der Gartenausstellung erstrecken würde, eine Annahme, die sich bestätigte. Es wurden mehrere zehntausend Quadrat-meter untersucht und Siedlungsreste verschiedener Zeitstufen ausgegraben. Dazu gehören Befunde aus der Bronzezeit, der vorrömischen Eisenzeit sowie der römischen Kaiserzeit. Auch Teile einer frühslawischen Siedlung sowie die Hinterlassenschaften der jüngsten Geschichte konnten ausgegraben werden. 

Am Tag der Abendveranstaltung ist die Ausstellung  im Haus 2 auch von 17 bis 18 Uhr geöffnet.

hier: Flyer zum 20. Berliner Archäologentag