KULTUR - Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

VERANSTALTUNGEN


Montag, 21. Juni 2021, 17 Uhr

Marzahn-Hellersdorfer Gespräch zur Geschichte

Zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion –
Der Parkfriedhof Marzahn als Stätte der historischen Erinnerung

Führung mit Wolfgang Brauer, Vorsitzender des Heimatvereins Marzahn-Hellersdorf e.V.

Am 22. Juni jährt sich zum achtzigsten Mal der deutsche Überfall auf die Sowjetunion. Mit dem 22. Juni 1941 veränderte der Zweite Weltkrieg seinen Charakter – er wurde zum Vernichtungskrieg. Zugleich begann die massenmörderische Phase der Shoa. Diese Ereignisse prägen bis auf den heutigen Tag auch das Gesicht des Marzahner Parkfriedhofes am Wiesenburger Weg. Unsere Führung konzentriert sich auf die mit dem Krieg im Zusammenhang stehenden Ereignisse und die an sie hier erinnernden Denkmale und versucht Hintergründe verstehbar zu machen. Sowohl der als Antwort auf die Bombenteppiche über England erfolgende alliierte Bombenkrieg gegen die Reichshaupstadt als auch das nach dem Überfall auf die UdSSR flächendeckend realisierte Zwangsarbeitssystem sind auf dem Parkfriedhof manifestiert. Dasselbe betrifft die Spuren der nachgerade alltäglichen Terrorherrschaft gegen Andersdenkende, Anderslebende und vermeintlich Andersrassische. Und: „last but not least“ ist die Marzahner Friedhofsanlage auch eine der bedeutenden letzten Ruhestätten für die Angehörigen der Roten Armee, die im Kampf um die Befreiung Berlins gefallen sind.
Wir werden gemeinsam im „grünen Geschichtsbuch“ blättern und möglicherweise noch unbekannte Seiten aufschlagen ...

Ort/Treffpunkt: Parkfriedhof Marzahn, Eingang Wiesenburger Weg

Eintritt frei

ACHTUNG: begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung zwingend erforderlich!

unter: Tel.: 54 79 09 21 oder infodon't want spam(at)museum-marzahn-hellersdorf.de

Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der Zulässigkeit unter den dann aktuellen Corona-Regelungen statt.