KULTUR - Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Sie befinden sich hier:
Home :GEDENKEN IM ÖFFENTLICHEN RAUM :AKTUELLES 

AKTUELLES


Denk mal am Ort - Die Märkische Wachsschmelze

Im Rahmen des Projekts „Denk mal am Ort“ sollte am 9. /10. Mai 2020 im Bezirk Marzahn-Hellersdorf in der ehemaligen chemischen Fabrik „Märkische Wachsschmelze“ in Alt-Kaulsdorf 14-18 (an der B1 gegenüber von Schilkin gelegen) an das Schicksal des jüdischen Unternehmers Otto Rechnitz (1867-1945) erinnert werden. Er hatte im Frühjahr 1933 als einer der ersten in Berlin sein Gewerbe verloren. Repressalien zwangen ihn dazu, seine Fabrik zu verkaufen. Im Schutz einer „privilegierten Mischehe“ konnte er in Berlin jedoch bis kurz nach Kriegsende überleben. In der Fabrik war außerdem von 1941-1945 vermutlich ein Internierungslager für Zwangsarbeiterinnen.

Zum Gedenken an Otto Rechnitz hat die Historikerin Manja Finnberg ein kurzes Video produziert.

Die geplante Veranstaltung vor Ort konnte im Jahr 2020 wegen Corona nicht stattfinden. Für 2021 ist eine digitale Präsentation vorgesehen.

Unterstützt mit Mitteln des Bezirkskulturfonds Marzahn-Hellersdorf und der Kommission Gedenkorte Marzahn-Hellersdorf.