KULTUR - Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

FRÜHERE AUSSTELLUNGEN


Nature in Frame II

Ausstellungsdauer
5. August bis 19. Oktober 2019

Vernissage
3. August 2019, 19 Uhr

Bei der Vernissage können Gäste nicht nur Fotos, sondern auch Getränke, Gegrilltes und passend zu einer Gartenparty, Blasmusik der Band „Ticvaniu Mare“ erwarten.

Die Fotografien entstanden während einer Jugendbegegnung, die das Umweltbildungszentrum Kienbergpark und das ORA Network e.V. gemeinsam durchführen. Das Projekt, bestehend aus Jugendbegegnung und Ausstellung, ist die Neuauflage eines gleichnamigen Projektes, das im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzt wurde. Die Teilnehmenden des Projektes werden Fotos aus ihren Heimatländern ausstellen aber ebenso Ihre Eindrücke von Berlin und Marzahn-Hellersdorf präsentieren. Alle Themenfelder, die in den Arbeiten thematisiert werden, sind dauerhaft Gegenstand von aktuellen Diskussionen. Man darf also gespannt sein, wie die Sichtweisen junger Leute verschiedener Nationen sich zeigen und wie unterschiedlich sie dargestellt werden.

Das ORA Network ist ein Netzwerk verschiedener Europäischer Organisationen, die allesamt Umweltbildungsangebote und eine Nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung unterstützen wollen.
Sechs ORA Mitglieder und eine weitere Organisation sind an dem Projekt beteiligt:  Agenda21 (Rumänien), Axe social (Spanien), Crveno Drvo (Serbien), EDEN Center (Albanien), Roter Baum Berlin (Deutschland), Terracoste (Italien), Zdravo Da Ste (Bosnien und Herzegowina). Dabei vertreten sie verschiedene Regionen Europas und sogar Nordafrikas.

Weiterer Kooperationspartner ist die Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf sowie der Fachbereich Kultur. Sie boten neben Materialien die Möglichkeit der Ausstellung im Bezirk, im Kunsthaus Flora.


Experimentelle Druckgrafiken

Experimentelle Druckgrafiken

Junge Kunst der Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf im Kunsthaus Flora


Ausstellungsdauer:

15. Mai bis 22. Juli 2019

Midissage
16. Juni 2019, 16 Uhr
im Rahmen von „KUNST: offen!“


In der ersten Etage des Kunsthauses werden grafische Arbeiten und Radierungen zu sehen sein, die in den Workshops „Experimentelle Druckgrafik“ und „Bilder fliegen durch die Luft“ bei der Künstlerin Sandra Schmidt in der Jugendkunstschule entstanden sind.

Gezeigt wird eine facettenreiche und farbenfrohe Auswahl der entstandenen Werke von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Marzahn-Hellersdorf.

Eine Midissage findet am 16. Juni 2019, 16 Uhr im Rahmen von  „KUNST: offen!“, dem Tag der offenen Ateliers, Werkstätten und Galerien in Marzahn-Hellersdorf im Kunsthaus Flora statt.
Interessierte Besucherinnen und Besucher, Eltern und Kinder sind herzlich dazu eingeladen, vor der feierlichen Midissage, von 10 – 16 Uhr selbst Experimente zu machen und sich an einer Druckpresse in fachkundiger Begleitung durch Sandra Schmidt auszuprobieren!


Nature in Frame

Ausstellungsdauer:
14. Februar bis 2. Mai 2019

35 junge Fotografen aus 7 Ländern präsentieren Ihre Arbeiten zu den Themen Umwelt und Verkehr, Umweltverschmutzung, Wasser, Landschaft sowie Ernährung und Landwirtschaft. Die Fotografien sind in Workshops während einer Jugend-
begegnung im Herbst 2018 entstanden, die das UBZ der Grün Berlin GmbH und das ORA Network e.V. gemeinsam durchgeführt haben.

 

Die Fotografien zeigen Bilder aus den Themenbereichen Verkehr, Landschaft, Ernährung, Müll und Verschmutzung sowie Wasser. Dabei stellen die Teilnehmenden jeweils eine Fotografie aus ihrer Heimat einer aus Marzahn-Hellersdorf und Berlin gegenüber. Herausgekommen sind Bilder, die die Sichtweise junger Menschen auf ihr Umfeld darstellen.

 

 

Sechs ORA Mitglieder und eine weitere Organisation sind an dem Projekt beteiligt:  Agenda21 (Rumänien), Axe social (Spanien), Crveno Drvo (Serbien), Environmental Center for Development Education and Networking (Albanien), Roter Baum Berlin, Terracoste (Italien), Zdravo Da Ste (Bosnien und Herzegowina).

Dabei vertreten sie verschiedene Regionen Europas und sogar Nordafrikas. Die Grün Berlin und die Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf (Berlin) haben das Projekt inhaltlich, räumlich und finanziell unterstützt.


Perspektivwechsel

Ausstellungsdauer:
16. Dezember 2018 bis 13. Januar 2019

 

Fotoprojekt mit geflüchteten Kindern.

Wie sehen Kinder eine Welt, deren
Perspektiven von einem gesellschaftlichen
Diskurs geprägt sind?

Wagen Sie einen Perspektivwechsel!

 


Der gemeinnützige Verein “Werkstatt für interkulturelle Medienarbeit e.V.” führte in diesem Jahr das Fotoprojekt “Perspektivwechsel mit geflüchteten Kindern” in Marzahn-Hellersdorf durch. 20 Kinder aus verschiedenen Herkunftsländern gewährten im Projekt über ein Jahr, durch die Linsen ihrer Kameras, einen Einblick in ihre Lebenswelt. Die entstandenen Fotografien zeigen ihre Perspektiven auf Biesdorf und Hellersdorf und ihren neuen Alltag.



Gemeinsam mit den Kindern konzipierte das Projektteam eine Ausstellung der entstandenen Fotografien im Kunsthaus Flora. Durch die Kooperation mit der Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf werden die Bilder in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.


AN REGEN TAGEN

Ausstellungsdauer:
1. Oktober 2018 – 30. November 2018

 

Die Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf zeigt eine erste gemeinsame Ausstellung aller ihrer Arbeitsstandorte im Kunsthaus Flora.

 


Präsentiert werden künstlerische Arbeiten der jungen Generation aus unterschiedlichen künstlerischen Sparten. Entstanden sind sie in Zusammenarbeit mit Schulklassen aus dem Großbezirk Marzahn-Hellersdorf im KulturGut Alt-Marzahn, in der kommunalen Galerie Schloss Biesdorf, im Kunsthaus Flora und in der Jugendkunstschule.

Das Ausstellungskonzept bezieht den wunderschönen Kunsthaus Flora Garten mit ein und lädt dazu ein, sich vom künstlerischen Schaffen der jungen Künstlerinnen und Künstler begeistern zu lassen oder sogar selbst nachmittags in einem der Kurse künstlerisch tätig zu werden.

Eröffnung mit Multimedia-Performance „Die Nase“ (nach Gogol), der Künstlerin und Kunstvermittlerin Sylvia Barth.